Nextcloud - Eigene Dateien und Tauschordner

Das Tauschlaufwerk ist als Kachel im Schulportal oder unter dem folgenden Link erreichbar.

Die Nextcloud ist ein auf Servern der Schule bereitgestellter Dienst, der gleich mehrere Möglichkeiten bietet:

  • Speichern von eigenen Ordnern und Dateien
  • Synchronisation dieser Daten zwischen Endgeräten (z.B. Computer zu Hause und dem schulischen iPad)
  • Austausch von Dateien und Ordnern mit anderen Nutzern der Schule
  • Gemeinsames Bearbeiten von Office-Dokumenten mit OnlyOffice

In der Nextcloud kann man eigene Dateien hochladen, die man für den Unterricht benötigt. Man kann an einem Ordner erkennen, dass er nur für einen selbst sichtbar ist, wenn der Ordner durchgängig blau dargestellt ist. Neue Ordner erzeugt man mit dem großen Plus. Wenn auf dem Ordner-Symbol Personen abgebildet sind, so ist der Ordner auch für andere Personen sichtbar.

Für den Austausch mit Gruppierungen existireren mehrere Gruppenordner, die sich viele Personen teilen.

Für Lernende:

  • In dem Ordner „Schueler“ werden Informationen von Lehrenden, der Schülervertretung (SV) oder Projekten zur Verfügung gestellt.

Für Lehrende:

  • In dem Ordner „Kollegium“ haben die Kolleginnen und Kollegen Schreibrechte. Dieser Ordner kann zur Unterstützung des kollegialen Austauschs verwendet werden.
  • In dem Ordner „Verwaltung_SL“ können Änderungen nur von ausgewählten Personen durchgeführt werden, da hier hauptsächlich Informationen der Schulleitung oder der Verwaltung stehen. (Für einzelne Unterordner kann eine Berechtigung individuell erteilt werden, wenn dies sinnvoll ist. Wenden Sie sich dazu an den IT-Supportder Albert-Einstein-Schule.)

Für Eltern:

  • Im Ordner „Eltern“ stellt der Elternbeirat der Schule Dokumente für die Eltern bereit.

Grundsätzlich ist das Vorgehen auf allen Endgeräten einheitlich:

  1. Man startet die vorinstallierte App „Nextcloud“ und klickt auf „Anmelden“.
  2. Als Serveradresse gibt man https://nextcloud.aesmtk-portal.de ein.
  3. Danach klickt man auf „Anmelden“ und loggt sich mit den Daten des Schulportals ein.
  4. Schließlich gewährt man den Zugriff des Clients auf die Nextcloud.

Die Größe der Dateien, die man in „Mein Unterricht“ und in der dBildungscloud hochladen kann, ist begrenzt. Daher kann man die Datei in der Nextcloud hochladen und dann dort einen Freigabelink erzeugen, den man in dem entprechenden Arbeitsauftrag einfügt.

Vorgehen:

Dateien, die sich in den Tauschlaufwerken („Kollegium“, „Verwaltung_SL“, …) befinden, können aus Sicherheitsgründen nicht als „Link“ geteilt werden.

Man lädt also die Datei in einen anderen Ordner hoch, zum Beispiel in den Ordner „eigene Dateien“. Dann klickt man auf die drei verbunden Punkte („Netzwerk“).

Dann klickt man rechts auf „Link teilen“. Mit Klick auf die drei Punkte kann man die Eigenschaften der Freigabe ändern.

Den Link kopiert man indem man auf das folgende Symbol klickt:

Den Link fügt man dann in „Mein Unterricht“ im Schulportal oder in einem Kurs in der dBildungscloud ein.

  • oeffentlich/nextcloud.txt
  • Zuletzt geändert: 21.10.2021 20:44
  • von Christoph Fischer.